Beckenbodentherapie & Frauengesundheit

Frauengesundheit & Beckenbodentherapie Hamburg

OSTEOPATHIE IN DER FRAUENGESUNDHEIT

BECKENBODENTHERAPIE FÜR FRAUEN

APPLIED KINESIOLOGY

BECKENBODENTRAINING INKONTINENZ

Unsere vier Säulen für Ihre starke Mitte

Osteopathie, Ultraschall, Training & weiterführender Komplementärmedizin

Beckenbodentraining

Was ist Beckenbodentraining?

Wie jeder andere Muskel im Körper auch, benötigt die Beckenbodenmuskulatur ein regelmäßiges Training. Mit vielen verschiedenen Anspannungs- und Entspannungsübungen ist es möglich, die Muskulatur rund um und den Beckenboden selbst, zu trainieren. Mit Hilfe von Wahrnehmungs- und Atemübungen wird auf die Kontrolle und Spannung des Beckenbodens eingegangen.

Vor allem bei Blasenschwäche, der Organsenkung, vor und nach der Geburt, bei Bindegewebsschwäche und nach Operationen im kleinen Becken, ist es sinnvoll, die Muskulatur zu trainieren. Aber auch präventiv sollte ein Training durchgeführt werden, um sämtliche Symptome zu vermeiden.

Was bewirkt Beckenbodentraining bzw. Beckenbodentherapie?
Bzw. was bringt das Beckenbodentraining bzw. Beckenbodentherapie?

Der Beckenboden stützt die inneren Organe, ermöglicht eine aufrechte Haltung und sorgt unter anderem dafür, dass die Schließmuskeln von Blase und Darm funktionieren. Das Beckenbodentraining hilft dabei, dass die Muskulatur intakt bleibt oder wieder aufgebaut werden kann, wenn diese beispielsweise durch eine Schwangerschaft in Mitleidenschaft gezogen wurde.

In der Therapie spricht man von Beckenbodentherapie, obwohl es sich um Übungen handelt, die auch im Training genutzt werden. Durch eine Diagnose/Befundung ist der Osteopath in der Lage eine exakte Auswahl geeigneter Übungen für die osteopathische Behandlung zu ermöglichen. 

Zur Intensivierung und Steigerung des Trainings bzw. der Therapie, sowie in Bezug auf die Qualität, die Messbarkeit und das Feedbacksystem wird die ultraschallgestützte Beckenbodentherapie angewandt. 

Dabei wird die Muskulatur des Beckens im Ultraschallbild dargestellt und mit Hilfe von Kontraktionen der gewünschten Muskeln trainiert. Diese Therapie/dieses Training stellt die höchste Form des Beckenbodentrainings dar, in der Medizin spricht man vom Goldstandard.

Wozu dient das Beckenbodentraining?

Wozu das Beckenbodentraining wichtig ist, erklärt sich aus den möglichen Veränderungen des Beckenbodens.

Da der Beckenboden sich im Laufe des Lebens verändern, Dysfunktionen entwickeln oder sich bei Schwangerschaften, Geburten oder Unfällen verletzen kann, gilt es diesen zu trainieren. Vor Beginn des Trainings empfehlen wir eine Beckenbodentherapie, die eine 100 prozentige Verlässlichkeit der Aktivierung der Beckenbodenmuskulatur sicherstellt. Danach kann mit dem Beckenbodentraining, der Beckenbodengymnastik oder der Rückbildung begonnen werden.

Unsere erfahrenen Trainerinnen für Beckenbodentraining und Frauengesundheit in Hamburg

Wir veranstalten Beckenbodentrainingskurse in Hamburg sowohl als Einzeltraining wie auch als Gruppentraining.

Osteopathie-Hamburg_Juliana_Afram
Juliana Afram
Prä- und Postnatal Trainerin, Beckenbodenexpertin
Osteopathie-Hamburg_Corinna_Kropiunig
Corinna Kropiunig
Osteopathin, Heilpraktikerin
Osteopathie-Hamburg_Theda-Decken-904x1024
Theda von der Decken
Osteopathin, Heilpraktikerin, Ergotherapeutin
``Das lohnt sich aus mehreren Gründen: mehr Kontrolle, intensivere Orgasmen, bessere Haltung & weniger Schwangerschaftsbeschwerden.``

Wir freuen uns auf Sie!

Copyright © 2020: Osteopathie Baranowsky & Klöckner
Impressum   /   Datenschutzerklärung